Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Plakatkampagne "Flüchtlinge willkommen" startet an Stadtbahn-Haltestellen

Die Stadt Stuttgart startet in Kooperation mit der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule und der Ströer Deutsche Medien GmbH am Montag, den 23. März 2015, eine Plakatkampagne unter dem Motto Flüchtlinge willkommen .





Auf den Plakaten, die bis zum 31. März an den Stadtbahn-Haltestellen als City-Light-Poster ausgehängt werden, sind ehrenamtliche Flüchtlingshelfer zu sehen.

Weltoffene und menschliche Stadt mit Willkommenskultur

 

"Die Kampagne zeigt Stuttgart als weltoffene und menschliche Stadt und wirbt im Sinne einer Willkommenskultur für einen menschlichen Umgang mit Flüchtlingen", so Gari Pavkovic, Leiter der Abteilung Integration. Zeitgleich starten die Schüler der Cotta-Schule eine Passanten-Umfrage zu den Motiven und allgemein zum Thema Flüchtlinge.

Plakatmotiv 1 FlüchtlingskampagnePlakatmotiv 1 der Kampagne.

Projekt von Schule, Stadt und Ströer Deutsche Medien

 

Deshalb hat sich die Stadt im Schuljahr 2014/2015 an einem Gemeinschaftsprojekt der Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule Stuttgart und der Ströer Deutsche Medien GmbH beteiligt. Dabei hat die Landeshauptstadt Schüler beauftragt, Plakate zum Thema "Aufnahme von und Umgang mit Flüchtlingen" zu entwerfen und zu gestalten.

Diese Plakate wurden im Rahmen eines Projektseminars in Kooperation mit der Ströer Deutsche Medien GmbH entwickelt und erstellt. Eine Jury wählte zwei Entwürfe aus, die nun in der Stadt ausgehängt werden.

Kampagne soll Offenheit der Bürger zeigen und fördern

 

"Stuttgart hat eine lange Tradition des offenen, liberalen und wertschätzenden Umgangs mit Menschen, die zu uns kommen. Die Plakate sollen das liberale Klima in der Flüchtlingshilfe weiter stärken", sagt Pavkovic. Bereits heute engagieren sich hunderte Stuttgarter ehrenamtlich für die Flüchtlinge.

Plakatmotiv 2 der FlüchtlingskampagnePlaktamotiv 2 der Kampagne.

Stuttgarter Weg: Dezentrale Unterbringung in kleineren Einheiten

 

Aktuell leben in Stuttgart mehr als 3.000 Flüchtlinge, verteilt auf 73 Unterkünfte in 17 Stadtbezirken. Bis Ende des Jahres rechnet die Stadt mit einem Anstieg auf rund 4.500 Flüchtlinge. Bei der Unterbringung verfolgt die Stadt dabei den "Stuttgarter Weg", wonach die Flüchtlinge dezentral in kleineren Einheiten im gesamten Stadtgebiet untergebracht werden.

Ausstellung im Rathaus, Pick-up-Karten

 

Alle eingereichten Schülerplakate werden vom 28. April bis 8. Mai 2015 im Stuttgarter Rathaus ausgestellt. Zudem werden sie als Pick-up-Karten stadtweit ausgelegt.

Motive der Plakatkampagne (PDF)



Artikel lesen
Die Impfschnecke in BW

Die Impfschnecke in BW

Wir haben 1777 Pflegeheime mit 96181 Bewohner. Von diesen Bewohner sind bis gestern 5642 geimpft. Bisher sind 7 Tage vergangen. Das wären 806 am Tag. Geht man von 50 Bewohner im Schnitt aus, haben die 16 Pflegeheime geschafft. Als dauert es weitere .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





Tagesgeld

Advanzia
Renault Bank
Zinspilot
Stand 17.09.2020. Kann sich täglich ändern!

TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>